WER WIR SIND & WAS WIR WOLLEN

Wir sind Sozialisten. Das heißt, dass wir den Kapitalismus und all seine Institutionen durch eine Revolution zerschlagen wollen, um eine klassenlose Gesellschaft aufzubauen. Wir als sozialistische Basisgruppe sind ein Teil dieses Kampfes.

Grundlagenpapier

  • Banner-webside-berlin

Diskussionsbeitrag zum Umgang mit Gewalt gegen Frauen (in linken Strukturen)…

Written by Rote Aktion Berlin on . Posted in Antikapitalismus, Bundesweit, Frauenkampf

…aus einer klassenkämpferischen und revolutionären Frauenperspektive

Wieso und wozu ein Diskussionsbeitrag?

Dieser Diskussionsbeitrag soll ein Teil einer kontinuierlichen Theorie-Arbeit zur klassenkämpferischen und revolutionären Perspektive auf die Frauenfrage und insbesondere ihre Umsetzung in die Praxis sein. Wieso halten wir gerade dieses Thema für so bedeutsam, dass wir dazu etwas schreiben? Zum Einen weil es einfach sonst niemand tut und weil wir mittlerweile genug haben von der dauernden Nicht-Beachtung oder sehr oberflächlichen Behandlung dieses Themas. Zum Anderen, weil wir der Ansicht sind, dass die revolutionäre Frauenarbeit ein notwendiger Schritt ist auf dem Weg zur befreiten Gesellschaft, und diese Arbeit auch heute schon bemerkenswerte Früchte trägt, wenn sie einmal richtig begonnen wurde. Denn: Frauen die kämpfen, sind Frauen die leben. Und revolutionäre Frauen lassen sich nicht so leicht klein kriegen, wenn sie einmal angefangen haben zu kämpfen.

Rap Gegen Rassismus am Samstag, 17.10!

Written by Rote Aktion Koeln on . Posted in Antifaschismus, Frauenkampf

Liebe Freunde des Antifaschismus und Raps!

Wir freuen uns, euch alle am 17. Oktober um 20:00 Uhr im Café Hopla zu sehen, bei dem ihr Rap gegen Rassismus auf die Ohren bekommt von

# MC INTIFADA
https://www.facebook.com/Mc-Intifada-1451600168387952

# KONTA
https://www.facebook.com/kontasound

# DERBST ONE
https://www.facebook.com/Derbst
Eintritt ist 3-5€, alle Einnahmen gehen in die Mobilisierung und Aktion gegen HoGeSa!

Wie ihr seht, hat sich unser Line-Up stark verändert, hierzu deshalb noch ein paar kurze Anmerkungen:

Für die Selbstbestimmung der Frau! Am 19. September den „Marsch für das Leben“ blockieren!

Written by Rote Aktion Berlin on . Posted in Antifaschismus, Berlin, Bundesweit, Frauenkampf

Damals wie heute – weg mit §218! Für die Selbstbestimmung der Frau!

Der Kampf für die Selbstbestimmung der Frau wird seit über 100 Jahren geführt und schon seit den 1920ern besteht die Forderung der Abschaffung des §218. Die Reformen des Paragraphen und die Ausnahmeregelungen, die es heute davon gibt, wurden hart erkämpft.

Feiern – Gedenken – Kämpfen – 2 Jahre Rote Aktion! // Free Fede!

Written by Rote Aktion on . Posted in Antifaschismus, Antikapitalismus, Antimilitarismus, Antirepression, Bundesweit, Frauenkampf, Internationale Solidarität

Zwei Jahre ist die Gründung der Roten Aktion mittlerweile her und in zwei Jahren kann viel passieren. Wie auch im letzten Jahr haben wir unseren Geburtstag zum Anlass genommen, einen Moment inne zu halten und auf das vergangene Jahr zurück zu blicken, zu gedenken, zu feiern:

Widerstand hat einen Namen – Ivana Hoffmann! Wir tragen die Fahne zum Ziel.

Written by Rote Aktion on . Posted in Antifaschismus, Bundesweit, Frauenkampf, Internationale Solidarität

Am 7.März 2015 ist unsere Genossin Ivana Hoffmann (Kampfname: Avaşin Tekoşin Güneş) in Rojava im Kampf gegen den faschistischen IS-Terror und für die Revolution in Rojava gefallen.

Mit Wut, Trauer, Fassungslosigkeit haben wir diese Nachricht empfangen.; doch bei Trauer, Wut und Fassungslosigkeit wollen wir nicht stehen bleiben.

Erklärung der Roten Aktion Berlin zum Tag gegen Gewalt an Frauen

Written by Rote Aktion on . Posted in Berlin, Frauenkampf

Seit 1981 wird der 25. November weltweit als Gedenk- und Aktionstag gegen Gewalt an Frauen begangen. Ursprünglicher Anlass ist das Gedenken an die Ermordung der Schwestern Patria, Minerva und Maria Teresa Mirabal. Sie kämpften in der Dominikanischen Republik gegen das von den USA gestützte Regime des Diktators Rafael Trujillo und wurden hierfür durch sein Militär verschleppt und am 25. November 1960 ermordet.

Startups